Nachdem Kenneth Branagh mit Mord im Orient-Express klassische Detektivgeschichten im Kino wieder salopp gemacht hat, kommt dieses Jahr eine weitere tolle Geschichte ins Kino: CROOKED HOUSE. Ich freue mich über die Wiederbelebung dieses alten Formates, nachdem die letzten gefühlten 20 Jahre fast nur CGI-Studio-Monster-Filme mit großen Budgets ausgestattet wurden, gibt es hier – auch dank des tollen Box Office von Branaghs Film – endlich wieder Bewegung in anderen Genres. Weiter so! Die neuen Fotos sehen schon mal spektakulär aus.

Neben Max Irons und Stefanie Martini spielen auch Terence Stamp, Christina Hendricks, Gillian Anderson und Glenn Close mit.

Hier noch die Beschreibung zum Film:

In dieser klassischen Detektivgeschichte kehrt der ehemalige Diplomat Charles Hayard (Max Irons) von Kairo nach London zurück, wo er eine Karriere als Privatdedektiv beginnt. Als Aristide Leonides, ein reicher und skrupelloser Tycoon, in seinem Bett vergiftet aufgefunden wird, wird Detective Hayward in das Haus der Familie eingeladen, um den Fall aufzuklären. Im Zuge der voranschreitenden Ermittlungen muss er der schockierenden Erkenntnis ins Auge sehen, das eine der Hauptverdächtigen Aristedes hübsche Enkelin ist, seine Auftraggeberin und ehemalige Geliebte, Sophia (Stefanie Martini).

Hayward hatte eine leidenschaftliche Affaire mit ihr in Kairo, bevor sie eines Tages, ohne ein Wort zu verlieren, verschwand. Er muss nun seine Gefühle überwinden und einen klaren Kopf behalten, um die temperamentvolle Sophia und den Rest ihrer feindseligen Familie in den Griff zu bekommen, damit das Verbrechen aufgeklärt wird.

Ab Donnerstag, 6. September 2018, nur im Kino.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.