Aus dem Nichts (Internationaler Titel: In The Fade) (2017)

Krimi, Drama | 106 min
Bewertung:
9/10
9

Filmkritik

Bei Regisseur Fatih Akin darf man meistens eine Komödie oder ein Drama erwarten (oder auch mal einen Dokumentarfilm wie Crossing The Bridge). Während seine Komödien für kurzweilige Unterhaltung sorgen, sind seine Dramen immer tiefgründig und stimmen nachdenklich. Und das tut auch Aus dem Nichts, noch Tage nach dem Film denkt man darüber nach. So etwas zeichnet für mich einen exzellenten Film aus, ein Werk, welches einen tagelang nicht mehr los lässt. Ob der seit 2013 laufende Prozess gegen Beate Zschäpe den Filmemacher dazu veranlasst hat, dieses Werk zu schaffen? Seine Wut auf die NSU?

In Aus dem Nichts geht es um die Folgen eines Attentates. Die Mutter Katja, absolut grandios gespielt von Diane Krüger, verliert ihren Mann und ihren Sohn bei einem Bombenanschlag der NSU in Hamburg. Hier beginnt der Film, und zeigt quälend die Nachbeben einer solchen Tat, inklusive einer horrenden Auseinandersetzung vor Gericht. Akin dreht ja gerne Road Movies und viel im Freien und in anderen Ländern. Umso mehr Respekt muss man ihm hier dafür zollen, dass der Hauptteil des Filmes in einem kalten Gerichtssaal spielt, und trotzdem jede Minute Film nur so vor Spannung zittert.

Jeder, der selbst schon mal vor Gericht war oder einer Gerichtsverhandlung folgen musste, weiß, wie sehr es die Nerven strapazieren kann, den Willkürlichkeiten und der Unberechenbarkeit der Gegenseite ausgesetzt zu sein. Was Katja hier jedoch durchstehen muss, ist mehr als nur unmenschlich. Da bleibt einem in einigen Szenen so richtig ein Kloß im Hals stecken. Man darf hier nichts verraten, um die Spannung nicht zu verkleinern. Ulrich Tukur hat einen tollen Auftritt, und besonders der Anwalt der NSU, gespielt von Johannes Krisch, bleibt in Erinnerung. Auch Denis Moschitto als Freund der Familie und Anwalt von Katja macht eine hervorragende Figur in seiner Rolle. Alle Darsteller passen perfekt, aber keiner kann Diane Krüger das Wasser reichen.

Und wenn man dann denkt, dass man im dritten Akt endlich wieder etwas ruhiger, aber immer noch gestresst wieder atmen kann, hat man sich geirrt, denn auch hier beweist Akin Feingefühl für die Figuren und die Story – und lässt den Zuschauer nochmals wissen, dass es sich hier um einen ernsten, realistischen Film handelt und nicht um Hollywood-Popcorn-Kino. Zu recht hat Aus dem Nichts den Golden Globe gewonnen, zu recht hat Diane Krüger den Preis für die beste Darstellerin beim Festival de Cannes gewonnen.

Aus dem Nichts ist zeitgemäß, brutal, ehrlich, traurig, menschlich – und einfach ein Meisterwerk.

Zusammenfassung der Rezension
Datum der Rezension
Name des Filmes
Aus dem Nichts
Gerundete Bewertung
51star1star1star1star1star

Trailer & Videos

trailers
x
Aus dem Nichts (Internationaler Titel: In The Fade) Poster

Aus dem Nichts - Deutscher Trailer

Krimi, Drama

Reviews ( 0 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

x