Inner Senses (异度空间) (2002)

Crime, Horror, Mystery, Romance, Thriller | 100 min
Bewertung:
3.5/10
3.5

Filmkritik

Junge Frau sieht Geister, Arzt soll helfen, fängt selber an, welche zu sehen. Ja, mir kam die Geschichte auch extrem bekannt vor. Nicht nur, dass der Film ein Jahr nach The Eye nicht mal ein bisschen so spannend war, nein, er klaut sich auch noch durch andere Film wie GHOST – NACHRICHT VON SAM durch und hat ein wirklich unendlich blödes Ende. Als ich letztes Jahr beim Fantasy Filmfest The Eye gesehen habe, war ich richtig begeistert. Gut, irgendwie war da schon viel von THE SIXTH SENSE geklaut, aber INNER SENSES klaut noch mehr und ist trotzdem nicht richtig spannend. Es gibt 3 oder 4 Zittermomente, aber es wird leider nicht konstant auf ein Ende aufgebaut…

Was ich mir nach Inner Senses notiert habe:

  • extrem langatmig! Wie lange braucht der Kerl denn, bis er endlich mal rafft, das Leute Geister sehen können? Ayayay…
  • Charaktere die meiste Zeit gut und glaubwürdig (bis auf die oben genannte Langsamkeit…)
  • grauenhafte Soundeffekte, die Geisterbewegungsounds klangen wie Piratenschiffholzbalken, soll das ernsthaft beängstigend klingen? Miserabel…
  • Horror/Geister – Klischees ohne Ende
  • Witziger Charakterwechsel, als plötzlich Arzt und Patientin die Rollen wechseln…

Fazit:

Inner Senses ist eine fade Version von The Eye, wer diesen oder The Sixth Sense schon gesehen hat, kann sich diesen Film sparen. Wer nicht, eigentlich auch.

Jakob Montrasio

Zusammenfassung der Rezension
Datum der Rezension
Name des Filmes
Inner Senses
Gerundete Bewertung
21star1stargraygraygray

Trailer & Videos

trailers
x
Inner Senses (异度空间)

Trailer: Yee do hung gaan

Crime, Horror, Mystery, Romance, Thriller

Reviews ( 0 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

x