Jason X (2001)

Action, Horror, Sci-Fi, Thriller | 91 min
Bewertung:
1/10
1

Filmkritik

Wie macht man einen beschissenen Horrorfilm in 10 Schritten und verdient trotzdem viel Geld? Ich zeig´s euch:

  1. Man nimmt ein Projekt in Angriff, das in der Zukunft spielt, viel Computeranimationen hat und besorgt sich dann 14 Millionen $, was eigentlich viel zu wenig ist für dieses Drehbuch.
  2. Da von den 14 Millionen $ Budget 12 Millionen $ für die Computereffekte und Setdesigns draufgehen, engagiert man die billigsten und schlechtesten Schauspieler die man kriegen kann und einen Regisseur der noch nie Regie geführt hat, sondern bisher nur für Horrormasken zuständig war.
  3. Dann fängt man an zudrehen. Nachdem man die Hälfte des Films gedreht hat, fällt einem auf, das man eigentlich gar kein Geld mehr hat! Also inszeniert man die zweite Hälfte schön billig, mit ewig langen Kamerafahrten und wenig Handlung (rennen, schreien).
  4. Dann baut man in langen Abständen die grausamen Computerszenen ein, damit sich überhaupt mal was tut.
  5. Beim Testpublikum kommt Jason X dann schlecht an. Also dreht man gaaanz billig ein paar Szenen nach, die so richtig schön ekelhaft sind. Kopf-Aufgeschneide und -Gehacke und sowas. Schön zum kotzen anregen.
  6. Dann packt man noch einen Geiger, der auf der Hauptrasse spielt und lässt den irgendwas spannendes spielen, so hat man den Soundtrack.
  7. Doch Jason X kommt noch immer nicht so gut an… Na gut. Also nochmal neu schneiden, der darf jetzt nur noch 93 Minuten lang sein, sonst schläft man ein.
  8. Verdammt! Immer noch nix. Was soll man jetzt noch tun? Genau! Man lässt einen Trailer produzieren, der exakt die 2 einzigen und besten Minuten von Jason X zeigt, kauft sich die Rechte an einem sau geilen Heavy Metal Song und legt den drunter. So ist der Trailer wenigstens sau geil, wenn man den sieht, will man auch den Film sehen.
  9. Dann ist also mal Premiere. Alle, die den Trailer gesehen haben, freuen sich und rennen strahlend ins Kino. Das Gesicht, mit dem Sie dann wieder rauskommen entspricht dann aber Jasons.
  10. Doch zu viele haben den Trailer gesehen! So schafft es Jason X tatsächlich, genügend Leute ins Kino zu locken (und wieder rauszujagen) um 115 Millionen $ einzuspielen…

So, wenn ihr die 10 Schritte jetzt im Kopfe mit dem Film verbindet, habt ihr meine Kritik zu Jason X.
Ich habe euch gewarnt!

Zusammenfassung der Rezension
Datum der Rezension
Name des Filmes
Jason X
Gerundete Bewertung
11stargraygraygraygray

Trailer & Videos

trailers
x
Jason X

Trailer: Jason X

Action, Horror, Sci-Fi, Thriller

Reviews ( 0 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

x