Monster Man – Die Hölle auf Rädern (2003)

Adventure, Comedy, Horror, Thriller | 95 min
Bewertung:
7/10
7

Filmkritik

Wegen Filmen wie Monster Man lohnen sich Filmfeste. Da geht man in einen Film, der Welturaufführung feiert, sieht vorher die Bilder, die irgendeinen zermatschten Schädel zeigen, und erwartet schon irgend einen niveaulosen Scheiß. Und dann kommt die Überraschung: Monster Man wartet mit einer originellen Story, zwei auf seltsame Art und Weise richtig coole Charakteren und einer hübschen Dame auf. Zwar sind ein paar Sachen deutlich aus Kult – Klassikern geklaut, doch gepaart mit so viel gutem, frischen Humor und neuen Ideen ist Monster Man definitiv besser als der Rest…

Adam und Harley sind auf der Fahrt zu Betty, die heiraten wird – doch vorher möchte Adam ihr seine Liebe gestehen, da er sie schon seit dem Kindergarten liebt. Doch auf der Fahrt dahin bekommen die beiden es mit einem Dämon zu tun, der mit seinem Monstertruck den Leuten die Arme und Beine abfährt…

Die Idee ist, zugegeben, total krank. Aber auch originell, oder? Immerhin. Und der Humor, die krasse Dreistigkeit von Harley und dessen Disse auf die Hillbillys andauernd sind einfach zum brüllen! Der Dämon sieht auch verdammt gut aus, genauso wie sein Monster Truck. Da bekommt man eine Scheiß-Angst vor dem Auto, das wirklich in Bewegung verdammt böse aussieht, wie ein Monster aus Stahl eben.

Monster Man hat richtig viel Potenzial, die Schauspieler sind klasse, die Story cool, der Humor überfett und der Böse richtig krass. Ein Geheimtipp!

Und bleibt am Ende sitzen – da kommt noch ein Brüller…

Jakob Montrasio

Zusammenfassung der Rezension
Datum der Rezension
Name des Filmes
Monster Man – Die Hölle auf Rädern
Gerundete Bewertung
41star1star1star1stargray

Reviews ( 0 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

x