Mr. & Mrs. Smith (2005)

Action, Comedy, Crime, Thriller | 120 min
Bewertung:
8/10
8

Filmkritik

Nachdem ich am Mittwoch, dem 20. Juli 2005 eine ziemlich zerreißende Kritik zu MR. & MRS. SMITH in der Frankfurter Allgemeine Zeitung mit dem Titel “Nichts, teuer” gelesen hatte, musste ich mir gestern Abend selber eine Meinung zum Film bilden.

In MR. & MRS. SMITH spielen die beiden Hollywood Stars Angelina Jolie und Brad Pitt die Hauptrollen. Beide sind Auftragskiller, seit fünf Jahren verheiratet, aber wissen nichts vom Job des Partners. Es kommt, wie es kommen muss, und die beiden kommen sich selbst in die Quere – Action nonstop folgt.

Der Film beginnt mit einer Sitzung der Beiden beim Psychiater, und bereits hier, in den ersten fünf Minuten, wird das Zwerchfell extrem angespannt. Aber es wird noch besser, und am Ende vom Film verlässt man das Kino mit dem Gefühl, den ersten richtig guten und amüsanten Hollywood Film des Jahres gesehen zu haben.

Doch was schreibt die FAZ? Dies hier zum Regisseur:

Regie führte Doug Liman, der sich mit “Swingers” und “Go” einen Namen gemacht hatte, an den sich bald niemand erinnern wird.

Aha, toll recherchiert! Warum wird denn nicht der Film erwähnt, der ihn – okay, nicht unbedingt namentlich – aber wirklich bekannt gemacht hat? Der Film, mit dem sich werben lässt? Der von guten Kritiken überhäuft wurde? Ich rede von DIE BOURNE IDENTITÄT, bei dem Liman 2002 Regie führte und der über 120 Millionen Dollar eingespielt hat. Also bitte, man kann einen Film bösartig zerreißen, aber so ein Detail darf man nicht übergehen. Denn grade mit BOURNE hat Liman ja sein Händchen für gute Actionszenen bewiesen, und von diesen gibt es in SMITH massig.

Weiterhin kritisiert Frau Lueken in der FAZ:

Das Drehbuch – ein Röcheln aus der Ferne, wenn man an das Genre der sophisticated comedy denkt, dem hier hinterhergehechelt wird.

Bitte was? Saßen Sie alleine im Kino? Es gab bei uns im Publikum sogar eine Frau, die vor lachen kaum noch Luft bekommen hat! Der Film hat grandiosen Wortwitz und diesen feinen Humor, der üblicherweise nicht in Hollywood- sondern Englischen- und Indie-Filmen zu finden ist.

MR. & MRS. SMITH ist zwar kein anspruchsvoller Film, er lohnt sich ehrlich gesagt auch nur ein einziges Mal, aber dieses eine Mal, das ist es. Da lacht man, kichert man, staunt man und erschreckt sich auch ein paar Mal. Und kann wahlweise nach Geschlecht die wunderschöne Angelina Jolie oder Brad Pitt anhimmeln. Was braucht man mehr, bei dieser Hitze? Philosophische, anstrengende Filme? Nein, danke… MR. & MRS. SMITH ist genau der Cocktail, den man dieses Wochenende trinken sollte.

Jakob Montrasio

Zusammenfassung der Rezension
Datum der Rezension
Name des Filmes
Mr. & Mrs. Smith
Gerundete Bewertung
41star1star1star1stargray

Trailer & Videos

trailers
x
Mr. & Mrs. Smith

Trailer: Mr. & Mrs. Smith

Action, Comedy, Crime, Thriller

Reviews ( 1 )

  • Anonymous 21 / 07 / 2005 Reply

    Vielen Dank für diesen brillianten Revie !

    • Anonymous 22 / 07 / 2005 Reply

      Die FAZ braucht sowieso in allem einen tieferen Sinn – also nicht drüber aufregen. Die haben auch schon mal ein Ärzte-Konzert so überinterpretiert, dass man ebenfalls vor Lachen gar keine Luft mehr bekam.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Ich stimme zu.

      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      x