The Card Player – Tödliche Pokerspiele (Originaltitel: Il cartaio) (2004)

Horror, Mystery, Thriller | 103 min
Bewertung:
2/10
2

Filmkritik

Argento, quo vadis? The Card Player – Tödliche Pokerspiele, komplett auf RTL-Mittwoch-Abend-Film Niveau, ist eigentlich keiner richtigen Kritik würdig. Es geht um einen Killer, der hilflose Mädchen in Rom kidnappt, der Polizei eine Mail schickt und gegen diese in einem Online-Poker antritt. Drei Spiele gibt es, wenn die Polizei eines verliert, verliert das Mädchen ein Körperteil, verliert die Polizei komplett, geht das Mädchen drauf. Um die Spannung auf den Höhepunkt zu treiben, sehen die Polizisten die Leiden des Mädchens per Webcam.

Kommissarin Anna kann kein Poker und verpflichtet daher kurzerhand Video-Poker-Ass Remo, für die Polizei zu spielen. Dieser gewinnt tatsächlich, und so kommt die Polizei dem Mörder immer näher…

Der Dialoge wegen könnte man diesen Film eigentlich einer Komödie zuordnen, dermaßen schlecht sind sie. Und das beste sind die Hacker, die die Polizei engagiert hat, um den Mörder per IP zu tracen – wer auch immer Argento hinsichtlich der Internet-Dialoge beraten hat, sollte die Augen ausgebrannt bekommen (“Oh no! He is using Multiproxies!” – Im Bilde sieht man Neotrace, wie der Tracer von einem Server auf den anderen springt).

Insgesamt: Miserabel. Kein Gore, keine Spannung, schlechte Schauspieler, total beklopptes Ende (also bitte: Das letzte Spiel ist dermaßen bescheuert, dass es schon wieder gut ist!), totale Zeitverschwendung.

The Card Player – Tödliche Pokerspiele sollte man meiden!

Jakob Montrasio

Zusammenfassung der Rezension
Datum der Rezension
Name des Filmes
The Card Player – Tödliche Pokerspiele
Gerundete Bewertung
11stargraygraygraygray

Trailer & Videos

trailers
x
The Card Player – Tödliche Pokerspiele (Originaltitel: Il cartaio)

Trailer: The Card Player

Horror, Mystery, Thriller

Reviews ( 0 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

x